Was ist barfen?

BARF bezeichnet “biologisch artgerechtes rohes Futter” oder “biologisch artgerechte Fütterung”  Hunde   und   Katzen   sowie   Frettchen   können  nach   dieser   Methode  gefüttert werden,   man   orientiert   sich   an den   Fressgewohnheiten   von   Wildhunden   und  Wölfen.   Die   Tagesration   des   Futters   entspricht   dabei 2 %   des   Körpergewichts   des  Tieres,   dabei   sollte   sich   die   Mahlzeit   aus   80 %   Fleisch,   Innereien,   Knochen und   20   %   pflanzlicher   Bestandteile   (Obst,   Gemüse,   Salat)   zusammensetzen.   Dazu   kommt  noch   etwas Öl   um   die   Inhaltsstoffe aus   der   pflanzlichen   Mahlzeit    lösen zu können.  Bei der Fütterung von BARFmenüs (Sie enthalten Fleisch, Gemüse, Öl) muss der Tierhalter bezüglich Zusammenstellung des Futters wenig Aufwand betreiben.

Ein Beispiel zur Ermittlung der Futtermenge anhand meiner Labrador-Hündin mit 25 kg Körpergewicht:

25 /10 = 2,5 x 2 = 5 x 100 = 500 g Tagesfuttermenge.

Daraus 80 % Fleisch, Innereien, Knochen = 400 g

und 20 % Gemüse, Obst und Salat = 100 g

 

Warum barfen?

Viele Hunde- und Katzenbesitzer füttern ihre Lieblinge nach dem BARF-Prinzip, da sie die Tiere natürlich und gesund ernähren wollen. Weiter Gründe sind gesundheitliche Probleme wie Allergien, Haut- und Magen-Darm-Probleme, wie auch Futtermittelunverträglichkeit und Verhaltensauffälligkeiten. Auch die Regulierung des Körpergewichts kann ein Grund sein.

Welches Fleisch darf ich füttern ?

Fleisch von Rind, Geflügel, Pferd, Wild, Lamm, Schaf, Ziege, Kaninchen, Känguru und Fisch kann ohne Bedenken verfüttert werden. Dabei kommt es natürlich darauf an was der Hund  mag und verträgt. Pferdefleisch eignet sich sehr gut für Hunde mit Allergien die eine Ausschluss Diät machen müssen. Auf keinen Fall sollte dem Hund rohes Schweinefleisch gefüttert werden, es könnte den Aujeszky Virus enthalten, der für den Menschen ungefährlich ist, für den Hund aber tödlich sein kann !!

 

Besuchen Sie uns in der Schwabacher Straße 22 in 91126 Kammerstein / Haag, sollten wir das gewünschte Fleisch nicht vorrätig haben, können wir es gerne für Sie bei unserem Lieferanten bestellen.